Residenz-Kompass Wegweiser für gehobene Seniorenresidenzen

Stilvoll
Umsorgt
Leben

Aktuelles

22. August 2018, Agaplesion Residenz Havelgarten, Berlin

BESUCH DER VILLA LIEBERMANN (geschlossene Veranstaltung)

Genießen Sie mit uns eine interessante Führung durch die Villa Liebermann! Die Ausstellung „Max Liebermann und Paul Klee – Im Garten“ stellt die Gartenbilder der beiden Maler gegenüber und macht die spezifischen Formensprachen der Künstler in ihrer Auseinandersetzung mit ihren Gärten erkennbar.

Im Anschluss erwartet Sie ein leckeres Mittagessen in gehobenem Ambiente!

23. August 2018, Augustinum Seniorenresidenz Essen, Essen

Glanzstücke - Werke von Beethoven, Liszt und Chopin

Klavierabend mit Mariusz Drzewicki

Er ist ein hochgeschätzter Sommergast, ein brillanter Klaviervirtuose und großer Interpret: Mariusz Drzewicki. Seine Ausbildung absolvierte er an der Musikhochschule in Lodz, wo er inzwischen zum Leiter des Fachbereiches Klavier ernannt worden ist, sowie in Meisterkursen herausragender Pianisten wie Victor Merzhanov und Rudolf Buchbinder. Auf dem Programm stehen unter anderem Beethovens Klaviersonate F-Moll op. 57 mit dem Beinamen Appassionata, Consolation Nr. 3 Des-Dur und Mephisto Walzer von Franz Liszt sowie Nocturne in Cis-moll op. posth., Andante spianato und Grande Polonaise Es-Dur op. 22 von Frédéric Chopin.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Markus Drzewicki

26. August 2018, Residenz Bethanien-Höfe, Hamburg

TAGESAUSFLUG ZUM HEIDEBLÜTENFEST

Auch dieses Jahr laden wir Sie herzlich ein mit uns in die Lüneburger Heide zum Heideblütenfest nach Schneverdingen zu fahren. Unser Programm für Sie:

11:00 Uhr Frühschoppen oder Konzertbesuch
12:30 Uhr Festumzug unter dem Motto: „Schneverdingen, läuft ...!“
15:00 Uhr Theater im Höpen „Eine Woche voller Samstage“
16:25 Uhr anschl. Krönung der neuen Heidekönigin
19:17 Uhr Rückfahrt nach Hamburg

28. August 2018, Augustinum Seniorenresidenz Essen, Essen

Sommerkino - Faust

Klassiker der Literaturverfilmung

BRD 1960, 128 Min., FSK 12 Jahre
Regie: Peter Gorski und Gustaf Gründgens
Darsteller: Will Quadflieg, Gustaf Gründgens, Ella Büchi, Elisabeth Flickenschildt und andere

Dr. Faust, der angesehene Wissenschaftler, ist auf der Suche nach neuen Entdeckungen und Erkenntnissen. Er begegnet dem teuflischen Mephistopheles und will von ihm alles Wissen der Welt erwerben. Faust geht mit Mephisto einen Pakt ein und verspricht diesem seine Seele für im Gegenzug absolute Erfüllung. Goethe-Kenner wissen um den Verlauf und den Ausgang dieses unheilvollen Paktes. Bis heute ist die Faust-Verfilmung von Gustaf Gründgens und seinem Adoptivsohn Peter Gorski die unerreichte filmische Fassung des deutschen Klassikers von Johann Wolfgang von Goethe! Will Quadflieg und Gustaf Gründgens, die zwei bedeutendsten deutschen Theaterschauspieler ihrer Zeit, liefern sich darin ein bravouröses Duell von höchster Intensität.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino

28. August 2018, Augustinum Seniorenresidenz Freiburg, Freiburg

Galerie Augustinum - Syrischer Abend

Ein Konzert im Rahmen der Ausstellung "Palmyra"

Mohamad Fityan: Nay und Kawala I Firas Hassan: Arabische Perkussion
und Gastmusiker

Das Duo präsentiert traditionelle und klassische syrische Musik. Das Konzertprogramm beinhaltet viele Eigenkompositionen, welche die Verbindung zwischen Tradition und zeitgenössischem Anspruch schaffen. Gemeinsam mit verschiedenen Gastmusikern werden sie die Zuhörer nach Syrien, nach Palmyra mitnehmen. Begleitet wird die musikalische Reise durch ihr Heimatland mit der orientalischen Bambusflöte, der Nay sowie der Kawala und durch die Perkussion von Firas Hassan auf diversen Rahmentrommeln und der Darabuka (Bechertrommel).

Eine Kooperation mit dem Orient & Okzident e.V.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 14 Euro, 17 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Mohamad Fityan und Firas Hassan und Gastmusiker

29. August 2018, Augustinum Seniorenresidenz Essen, Essen

Späte Liebe 1823 - Eine literarisch-musikalische Betrachtung

Dieter Gilde, Rezitation | Maria Roters, Klavier

Viele kennen die Geschichte des über 70jährigen Johann Wolfgang von Goethe, der sich während eines Aufenthaltes in Marienbad im Jahre 1823 in die erst 19jährige Ulrike von Lezetow verliebt, die seinen Heiratsantrag jedoch zurückweist. Der Essay von Gerd Ellenbeck basiert auf historischen Belegen, zitiert den Dichter und Stimmen seiner Zeit. Kompositionen der damals bekannten Pianistin Maria Agatha Szymanowska, die mit Goethe ebenfalls den Sommer 1823 in Marienbad verbringt, runden das Programm ab.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 9 Euro
Veranstaltungsart: Lesung & Rezitation
Vortragender: Dieter Gilde und Maria Roters

30. August 2018, Elbschloss Residenz GmbH, Hamburg

Fascinating Rhythm - überraschend, spritzig, virtuos

New Orleans Jazz, Swing, Dixieland und Russian Jazz mit Michael Kaljushny, Klarinette, und Marina Kaljushny, Klavier.
Der US-amerikanische Dirigent John Philip Sousa hat einmal gesagt: „Der Jazz wird so lange existieren, wie die Leute ihn mit den Füßen und nicht mit dem Verstand hören.“ Zurücklehnen, Augen schließen und einfach mal den Fuß unter dem Sitz wippen lassen. Ein Abend zum Schmunzeln, zum Erinnern und zum Träumen.
Eintritt € 8,-
Restaurant "Hanseatic" I 16 Uhr

30. August 2018, Augustinum Seniorenresidenz Meersburg, Meersburg

Open-Air Maritimes Abendkonzert

Soirée mit den Bodensee Shantymen

Die Geschichte der Shantymen begann im Jahre 2002 mit der Gründung des Chores. Aus den Anfängen entwickelte sich ein umfangreiches Repertoire aus Seemannslieder, Shanties und Seasongs.

Mittlerweile sind die Bodensee-Shantymen 20 Mann stark: alles engagierte Musiker, die sich aus ehemaligen Seeleuten und Landratten der unterschiedlichsten Berufsgruppen zusammengefunden haben.

Kommen Sie mit an Bord – der musikalische Leiter Andreas Thiemann hat für Sie eine abwechslungsreiche Mischung aus Shanties, Seasongs, Seemannslieder und maritimen Oldies zusammengestellt.

Ort: Terrasse (Unter den Platanen)
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spenden erbeten

30. August 2018, Augustinum Seniorenresidenz Stuttgart-Killesberg, Stuttgart

Galerie Augustinum - Sommerfarben

Eröffnung der Ausstellung von Heike Renz

Die Aquarelltechnik, die eine schnelle und spontane Wiedergabe ermöglicht, liegt Heike Renz besonders am Herzen. In ihrer Ausstellung zeigt sie Impressionen aus der Natur: die Blumenfülle im Farbenrausch, die variierenden Grüntöne einer Sumpflandschaft, die matt-grauen-ocker Töne der Nordseelandschaft sowie filigrane Variationen über Gräser. Außerdem werden drei großformatige Acrylbilder aus der Serie „urban lights“ zu sehen sein. Sie zeigen die eigenständige Farbigkeit von Nachtlichtern in Städten am Beispiel von Stuttgart. Heike Renz studierte Kunsterziehung an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und Textildesign an der FH Reutlingen. Ihre Tätigkeit als Designerin führte sie um die ganze Welt. Vor ein paar Jahren dann wandte sie sich wieder vermehrt der freien Malerei zu und eröffnete eine Kunstschule in Herrenberg, das „Atelier im Gäu“. Sie lebt und arbeitet heute in Herrenberg als Designerin, Dozentin und freischaffende Künstlerin.

Zur Eröffnung der Ausstellung mit einer Einführung von Elena Hocke, Kulturreferentin der Stadt Herrenberg, und Sektempfang sind Sie herzlich eingeladen!

Ort: Theater & Galerie
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Ausstellungseröffnung
Vortragender: Elena Hocke

31. August 2018, Augustinum Seniorenresidenz Freiburg, Freiburg

Unerwartete Begegnungen Le Havre

Spielfilm, Frankreich 2011, 93 Minuten, FSK 0

Regie: Aki Kaurismäki
mit André Wilms, Kati Outinen, Jean-Pierre Darroussin, u.a.

Marcel Marx, früher Autor und wohlbekannter Bohemien, hat sich vor längerer Zeit in sein frei gewähltes Exil, die Hafenstadt Le Havre, zurückgezogen. Hier geht er inzwischen der ehrenwerten, aber nicht sonderlich einträglichen Tätigkeit eines Schuhputzers nach. Der Traum vom literarischen Durchbruch ist längst begraben und trotzdem führt er ein zufriedenes Leben mit seiner Frau Arletty. Doch plötzlich erkrankt Arletty und obgleich er bei Bäckerin, Gemüsehändler und Barwirtin tief in der Kreide steht, helfen sie ihm, als er auch noch einen afrikanischen Flüchtlingsjungen vor den Behörden versteckt und auf ein Schiff zu dessen Mutter nach England schmuggelt. Sogar der knurrige Polizeiinspektor drückt ein Auge zu.

Ort: Seeterrasse; Schlechtwettervariante: Theater
Uhrzeit: 20:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Sommerkino

1. September 2018, Augustinum Seniorenresidenz Freiburg, Freiburg

Unerwartete Begegnungen - Das Labyrinth der Wörter

Spielfilm, Frankreich 2010, 85 Minuten, FSK 6

Regie: Jean Becker
mit Gérard Depardieu, Gisèle Cascadesus

Germain ist um die 50, etwas einfältig und praktisch Analphabet. Margueritte ist eine kleine ältere Dame und leidenschaftliche Leserin. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Doch als sich der vierzig Jahre jüngere und hundert Kilo schwere Germain eines Tages im Park zufällig neben sie setzt, entwickelt sich eine besondere Beziehung. Margueritte liest ihm Passagen aus Romanen vor und eröffnet ihm die Welt der Bücher, von denen sich Germain immer ausgeschlossen fühlte. Aber Margueritte verliert immer mehr ihr Augenlicht. Aus tief empfundener Freundschaft zu dieser charmanten, verschmitzten und aufmerksamen alten Dame, übt Germain lesen, damit er in der Lage sein wird, ihr vorzulesen, wenn sie selbst es nicht mehr kann.

Ort: Seeterrasse; Schlechtwettervariante: Theater
Uhrzeit: 20:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Sommerkino

2. September 2018, Augustinum Seniorenresidenz Freiburg, Freiburg

Unerwartete Begegnungen - Die Band von nebenan

Spielfilm Israel 2008, 87 Minuten, FSK 0

Regie: Eran Kolirin
mit Ronit Elkabetz, Sasson Gabai u.a.

Ein ägyptisches Polizeiorchester ist zu einem Kulturfest in Israel eingeladen. Als die Musiker am Flughafen in Tel Aviv ankommen, ist jedoch niemand da, um sie in Empfang zu nehmen. Colonel Tawfiq Zacharya und seine Musiker beschließen, mit dem Bus zum Zielort zu gelangen. Beim Ticketkauf spricht jedoch Bandmitglied Khaled den Zielort falsch aus (Araber können kein hartes "p" sprechen), und so landet das Orchester im verschlafenen Provinznest Beit Hatikva statt in Petah Tikva, einer Stadt östlich von Tel Aviv. Und da es in diesem trostlosen Örtchen auch kein Hotel gibt, muss die schüchterne Gruppe private Quartiere für die Nacht finden. Ägypten und Israel sind sich schon lange nicht mehr so nahe gekommen...

Ort: Seeterrasse; Schlechtwettervariante: Theater
Uhrzeit: 20:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Sommerkino

3. September 2018, Augustinum Seniorenresidenz Stuttgart-Killesberg, Stuttgart

Wie entsteht eine moderne Wettervorhersage?


Vortrag des Meteorologen Gerhard Lux

Jacke oder nicht? Kaum etwas interessiert uns so sehr wie die Frage, ob ein Sturmtief bald auch in Deutschland für Wirbel sorgen wird oder ob ein Azorenhoch angenehme und warme Tage bringt. Kein Flugzeug hebt ab, kein Containerschiff läuft aus, ohne dass das aktuelle Wetter, die Vorhersagen und die detaillierten Wetterwarnungen berücksichtigt werden. Die Energieversorger planen den Strombedarf ihrer Kunden und Landwirte wollen wissen ob sie beregnen müssen. Nutzer sind daneben Behörden, die Bundeswehr, die Einrichtungen des Katastrophenschutzes, fast alle Bereiche aus Industrie, Handel und Verkehr und natürlich auch die Medien. Doch wie gut sind eigentlich heute Wettervorhersagen? In seinem unterhaltsamen Vortrag räumt Diplom-Meteorologe Gerhard Lux vom Deutschen Wetterdienst mit Mythen auf und sorgt für den richtigen Durchblick beim Wettergeschehen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Gerhard Lux

4. September 2018, Augustinum Seniorenresidenz Hamburg, Hamburg

Die Perlen Großbritanniens

Multivisions-Vortrag von Wolfgang Senft, Diplom-Geograf

Großbritannien liegt sehr nahe, und ist dem europäischen Kontinent doch fern geblieben. Die Uhren gehen anders, die Menschen halten standhaft an Bewährtem fest. Es erwartet Sie eine Inselwelt ganz eigener Prägung, mit landschaftlicher Vielfalt und großem kulturellem Angebot. Es werden vor allem wenig bekannte Inseln und schwer erreichbare Ziele gezeigt. Auf Abstechern ins Landesinnere gelangt man zu berühmten englischen Gärten, Burgen, Schlössern und Natursehenswürdigkeiten ersten Ranges, wie zum Beispiel dem berühmten Giants Causeway an der rauen Küste Nordirlands: eine Basaltsäulenlandschaft von bizarrer Schönheit.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Multivisions-Vortrag
Vortragender: Wolfgang Senft, Diplom-Geograf

6. September 2018, Augustinum Seniorenresidenz Hamburg, Hamburg

Julia da Silva-Bruhns - Die starke Brasilianerin

Ausstellungseröffnung & Vortrag von Dr. Dieter Strauss

Dass die Mutter Thomas und Heinrich Manns Brasilianerin war und 1851 mitten im Urwald bei Rio de Janeiro geboren wurde, ist nicht allgemein bekannt.

Ihr Weg führte vom „Glück in den Tropen“ in das – für Thomas Mann - „mittelalterliche Lübeck“ und die Ehe mit dem Finanzsenator Mann und endete nach dem frühen Tod des Senators 1891 mit ihrer Befreiung in die Bohèmestadt München. Ein Leben zwischen den Kulturen, das für das spätere Exil und Weltbürgertum ihrer Schriftstellersöhne Heinrich und Thomas sowie für dessen Künstlerkinder prägend war.

Die Ausstellung, die bis 24.9.2018 zu sehen ist, stellt die drei Lebensetappen Julia Manns in Brasilien, Lübeck und München mit Schwerpunkt auf Brasilien dar.

Der Einführungsvortrag behandelt darüber hinaus Julias Einfluss auf das literarische Werk ihrer Söhne Thomas und Heinrich sowie ihres Urenkels Frido, des Lieblingsenkels von Thomas Mann, der im „Doktor Faustus“ einen frühen literarischen Tod erleidet.

Ort: Empfangsfoyer & Augustinussaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellungseröffnung & Vortrag
Vortragender: Dr. Dieter Strauss, Germanist

6. September 2018, Augustinum Seniorenresidenz Stuttgart-Killesberg, Stuttgart

Cinema Augustinum Birnenkuchen mit Lavendel

Liebeskomödie, Frankreich 2015 (Dauer: ca. 100 Minuten)

Manchmal kann ein kleiner Unfall auch ein unverhoffter Glücksfall sein. Die französische Obstbäuerin Louise lebt in der Provence. Ganz allein muss die junge Witwe ihre beiden Kinder Emma und Félix erziehen und den Hof bewirtschaften. Als die Bank ihr den Kredithahn zudrehen will, steht Louise kurz vor dem Bankrott. Ausgerechnet jetzt trifft sie auf den sonderbaren Pierre, der ihr Leben auf den Kopf stellt. Die liebevoll erzählte romantische Komödie „Birnenkuchen mit Lavendel“ entführt uns in eine Welt voll kleiner Wunder – gefüllt mit dem Duft der Birnen der Provence.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: DVD auf Großbildleinwand

6. September 2018, Elbschloss Residenz GmbH, Hamburg

„Mönchsein in der Diaspora“

Der Dominikanerkonvent an der Weidestrasse in Barmbek ist Hamburgs einziges noch funktionsfähiges Kloster. Kurt Grobecker hat den Prior Karl Meyer zu einem Podiumsgespräch eingeladen, indem wir erfahren, was es bedeutet, im 21. Jahrhundert als Mönch in einer norddeutschen Großstadt zu wirken, welche Aufgaben die seit mehr als 900 Jahren existierenden Dominikaner heute wahr-nehmen und wie das Alltagsleben in einem modernem Kloster aussieht.
Eintritt € 5,-
Restaurant "Hanseatic" I 16 Uhr

10. September 2018, Elbschloss Residenz GmbH, Hamburg

Jazzabend mit Käse und Wein

Ralf Böcken und Thomas Niemand und weitere Musiker der Hamburger Jazzszene spielen guten, alten Oldtime Jazz. Eine feine Käseauswahl vom Buffet und knuspriger Flammkuchen sind inklusive. Anmeldung bis 7. September im Restaurant
Kosten für Bewohner € 26,50, Gäste € 31,50
Restaurant Hanseatic I 18 Uhr

11. September 2018, Augustinum Seniorenresidenz Hamburg, Hamburg

Hamburgs Hafen im Wandel

Eine DVD-Buch-Präsentation von Dr. Eckhard Freiwald

Dr. Eckhard Freiwald hat im TORO-Verlag eine Buch-DVD herausgebracht, die sich mit der Geschichte des Hamburger Hafens von den Anfängen bis heute beschäftigt. Er greift dabei auf eine Vielzahl von historischen Fotos und Karten zurück. Sie sehen die großen Hafenanlagen, Container-Terminals, die Speicherstadt und die Hafen-City, die Cruise-Center, die großen Tanklager, Raffinerien und Werften. Die Entwicklungen südlich der Elbe in Finkenwerder, Harburg, Moorburg und Altenwerder und auf der Peute werden thematisiert.

Ein Ausblick auf den Hafenrand, die Perlenkette in Altona bis zum Museumshafen Oevelgönne zeigen die jüngsten Entwicklungen.

Eckhard Freiwald studierte Germanistik, Geschichte und Erdkunde und war von 1966 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2002 im Schuldienst tätig. Er ist Mitglied des Vereins für Hamburgische Geschichte.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: DVD-Buch Präsentation
Vortragender: Dr. Eckhard Freiwald

11. September 2018, Augustinum Seniorenresidenz Meersburg, Meersburg

„ Als Europa in Flammen stand“ – der dreißigjährige Krieg

Vortrag mit Jörg Seyfried

Vor 400 Jahren begann einer der verheerendsten Kriege in Europa, der 30 Jahre dauerte und einer der schlimmsten Zeiten in der europäischen Geschichte darstellt. Sehr oft wird dieser Krieg als Religions- oder Konfessionskrieg dargestellt, bei dem es um die Macht der Kirchen und ihr Herrschaftsgebiet ging. Doch im Hintergrund spielten ganz andere Interessen eine Rolle. Gerade im süddeutschen Raum hat dieser Krieg Spuren hinterlassen. Der Referent wird die Entstehung, den Verlauf und die Folgen dieses Krieges aufzeigen und der Frage nachgehen, ob man diesen Krieg als einen Religionskrieg bezeichnen kann.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)

11. September 2018, Augustinum Seniorenresidenz Stuttgart-Killesberg, Stuttgart

Querköpfe, Sonderlinge und Aussteiger im Hause Württemberg

Bebilderter Vortrag von Harald Schukraft

Die württembergischen Grafen, Herzöge und Könige sind aus den Geschichtsbüchern hinlänglich bekannt. Doch nicht jeder Angehörige des Hauses Württemberg war in der Lage, die von ihm erwartete gesellschaftliche Rolle auch zu spielen. Eine ganze Reihe von Frauen und Männern haben versucht, jenseits der standesgemäßen Etikette ihr ganz persönliches Lebensglück zu finden. Schnell wurden sie zu Querköpfen und Sonderlingen abgestempelt, manchmal blieb ihnen nur der Weg, aus ihrem bisherigen Leben auszusteigen. Anhand von einigen Beispielen sollen Einblicke in eine zumeist verborgene Welt hochadeligen Lebens gewährt werden, die auf ganz besondere Weise berühren. Der Bogen spannt sich vom Spätmittelalter, wo eine Gräfin ihren untreuen Gemahl mit Zauberkraft an sich binden wollte, über fast ein halbes Jahrtausend bis zum Ende der Monarchie. Manche suchten das Abenteuer in Übersee, andere zogen sich in eine geradezu spießige Häuslichkeit zurück. Dabei wird hinter zum Teil amüsanten Geschehnissen und skurrilen Charaktereigenschaften vor allem deutlich, dass das Streben nach individuellem Glück immer wieder von einem tragischen Schicksal begleitet wurde.

Harald Schukraft ist als freier Historiker und Autor tätig. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte von Stuttgart vorgelegt. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Kunst- und Kulturgeschichte Baden-Württembergs sowie das Haus Württemberg.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Harald Schukraft

12. September 2018, Agaplesion Residenz Sophiengarten, Berlin

DER DORORTHEENSTÄDTISCHE-FRIEDRICHSWERDERSCHE FRIEDHOF - 14:00 Uhr

Führung mit der Kunsthistorikerin Elisabeth Schielzeth

Berlins berühmter Prominentenfriedhof wurde vor rund 250 Jahren gegründet. Das von Friedrich dem Großen zur Verfügung gestellte Gelände vor dem Oranienburger Tor lag außerhalb der Berliner Akzisemauer und diente als Ersatz für die innerhalb der Mauer liegenden Begräbnisplätze. Die erste Beisetzung fand 1770 statt.

Bis heute hat sich eine Vielzahl an kunst- und kulturhistorisch bedeutenden Grabdenkmalen erhalten. Bekannte Persönlichkeiten wie die Philosophen Hegel und Fichte, die Künstler und Architekten Schinkel und Schadow, gefolgt von Literaten und Schauspielern wie Bertolt Brecht,
Helene Weigel, Heinrich Mann, Anna Seghers, Christa Wolf und viele mehr ruhen auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof.

13. September 2018, Residenz Bethanien-Höfe, Hamburg

JAZZ-ABEND mit dem Trio"Elbklang" von 19:00 bis 22:00 Uhr


Erleben Sie zusammen mit uns einen gemütlichen Sommerabend auf der Terrasse des Clubraums. Genießen Sie bei anregenden Gesprächen, kleinen Snacks und Getränken erneut die Musik von „Elbklang“. Auch dieses Mal treten sie wieder als Trio auf. Wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam, diesen Abend zu verbringen. (geschlossene Veranstaltung)

13. September 2018, Agaplesion Residenz Sophiengarten, Berlin

„EIN GEWISSER CHARLES SPENCER CHAPLIN“ - Theaterstück im Schloßparktheater - 20:00 Uhr

Hauptdarsteller: Brigitte Grothum, Wolfgang Bahro

Ein schwingendes Stöckchen, ein abgewetzter Anzug, eine Melone auf dem Kopf: In diesem Kostüm begeisterte Charlie Chaplin jahrzehntelang ein Millionenpublikum. Mit untrüglichem Gespür für die Rolle, hartem Arbeitseinsatz und dem Mut, alles auf eine Karte zu setzen, arbeitete sich der Künstler an die Weltspitze vor.

In einem reichen Bilderbogen fasst der französische Autor Daniel Colas den Lebensbogen dieses Genies zusammen. Er schafft einen Helden zum Anfassen: Einen Menschen, der seine Familie liebt. Einen Mann, der glasklar weiß, wie er sein Publikum zu Jubelstürmen hinreißen und seine Medienpräsenz für politische Zwecke
einsetzen kann. (geschlossene Veranstaltung)

13. September 2018, Elbschloss Residenz GmbH, Hamburg

Die Entdeckung Kap Hoorns

Petra Clamer führt Sie in das Goldene Zeitalter der Niederlande (17. Jahrhundert), zu den Aktivitäten der Vereinigten Ostindischen Kompanie und selbstverständlich nach Kap Hoorn. Da das Kap nicht das eigentliche Ziel der Entdeckungsfahrt war, geht es auch weiter in die Südsee und nach Indonesien. Ein modern erscheinender Wirtschaftskrimi, Familientragödie und ein Sittengemälde aus der Entdeckerzeit.
Eintritt € 5,-
Restaurant „Hanseatic“ I 16 Uhr

15. September 2018, Residenz Bethanien-Höfe, Hamburg

KERSTIN REIMANN LIEST „DIE TAGEBÜCHER VON ADAM UND EVA“ - 16:00 Uhr

Liebe auf den ersten Blick war es weiß Gott nicht - so lässt sich der Beginn der Romanze zwischen Adam und Eva beschreiben, wenn wir uns nicht auf die Genesis, sondern auf die Tagebücher berufen, die Mark Twain (1835- 1910) seinen biblischen Protagonisten in die Federn diktierte. Mit ebenso humor- wie liebevoller Nachsicht verhandelt der weltberühmte amerikanische Autor hier die keineswegs paradiesischen Unzulänglichkeiten der Geschlechter am Beispiel des ersten Traumpaars der Geschichte. Dass die beiden schließlich doch noch zueinanderfi nden, ist ein seltenes Glück für die Menschheit und für den Leser.

Der Eintritt kostet 10,- Euro. Bitte melden Sie sich bis 10.09.2018 unter der Telefonnummer 040 23 53 78 400 an.

19. September 2018, Augustinum Seniorenresidenz Meersburg, Meersburg

Sounds der 1960er - A Beatles Night

Eine akustische und visuelle Reise in die Zeit der Beatles

1966 geben die Beatles ihr letztes öffentliches Konzert und arbeiten danach nur noch in den berühmten Apple-Studios in London. 1970 trennt sich das berühmte Quartett – die Welt ist schockiert. 40 Jahre später drehen 6 Musiker und zwei Media-Spezialisten aus der Bodenseeregion die Zeit zurück und lassen die Beatles wieder auferstehen. Stil- und soundsicher unternehmen sie mit ihrem Publikum eine Zeitreise in die Vergangenheit, eine „Magical Mystery Tour“ von „A Hard Days Night“ bis „Yesterday“.

Von den rockigen Anfängen der Beatles im Hamburger Star-Club bis zur Zeit des Flower-Power und noch darüber hinaus wird nichts ausgelassen. Absolut handgemacht und mit Instrumenten aus der damaligen Zeit kommen die Musiker von A BEATLES NIGHT dem Sound der Beatles erstaunlich nahe. Neben dem legendären Höfner-Bass werden auch Gretsch- oder Rickenbacker-Gitarren gespielt.

A BEATLES NIGHT sind Beatles-Hits zum Tanzen, Mitsingen und Genießen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 12 Euro (Gäste), limitiertes Platzangebot, Kartenreservierung unter Tel. 07532- 4426 1850

20. September 2018, Elbschloss Residenz GmbH, Hamburg

Matrosen und mehr….

Der Entertainer Ginger alias Henry Thedes nimmt Sie musikalisch-literarisch mit auf eine Reise der Matrosen, Kapitäne, ihren Frauen und Freunden. Tauchen Sie bei einem maritimen 3-Gänge-Menü ein in eine aufregende, oft sogar bizarre Welt, die auch heute noch nicht immer gefahrlos ist.
Am Klavier begleitet Michael Ashton.
Anmeldung bis 15. September im Restaurant
Kosten für Bewohner € 26,50, Gäste € 31,50
Restaurant „Hanseatic“ I 18 Uhr

21. September 2018, Residenz Bethanien-Höfe, Hamburg

Grillabend im Restaurant Martini von 17:00 bis 21:00 Uhr

Küchenchef Matthias Wolff und das Service-Team organisieren einen gemütlichen Grillabend im Restaurant Martini. Neben Geflügelbratwurst, verschiedenen Steaks und Wildlachs können Sie sich auch verschiedene Gemüsesorten, Brote, Salate und Rote Grütze mit Vanillesauce
schmecken lassen. Das Restaurant-Team freut sich auf Ihren Besuch (geschlossene Veranstaltung).

21. September 2018, Agaplesion Residenz Sophiengarten, Berlin

"Dinner zur blauen Stunde" - Restaurant Mundgerecht ab 17:00 Uhr

Küchenchef Ralf Ehresmann und das Serviceteam laden zu einem kulinarischen Abend im Restaurant Mundgerecht ein.

Freuen Sie sich auf:
• Gefüllte Grilltomaten mit dreierlei Käse Salat Bouquet, Basilikumvinaigrette
• Kürbisgranite mit Prosecco
• Kalbsrücken mit Kräuterhaube im Ganzen gegart, Schwarzwurzel-
Rosenkohlgemüse dazu Rote Bete, Kartoffelpüree
• Brombeercreme mit glasierten Weintrauben

Preis: 25,90 € (ohne Getränke)
Bitte melden Sie sich direkt im Restaurant bis zum 19.09.2018 unter der Telefonnummer 030 89791212 an.

23. September 2018, Elbschloss Residenz GmbH, Hamburg

Oktoberfest-Buffet

Bayrische Delikatessen wie Brezn, Weißwurst, Radi und dazu ein kühles Weizen erwartet alle Daheimgebliebenen. Gäste € 38,-.
Restaurant „Hanseatic“ I 11:30 bis 14:30 Uhr

27. September 2018, Elbschloss Residenz GmbH, Hamburg

"Das größte Wunder ist die Wirklichkeit“ - Leben und Werk von Franz Radziwill

Der Bremer Maler Franz Radziwill (1895 - 1983) gilt als der große Außenseiter der deutschen Kunst des 20. Jahrhunderts. Der gelernte Maurer hatte anfangs nach dem Vorbild Chagalls im Stil eines poetisch-märchenhaften Expressionismus gemalt. Doch als er 1923 ins Nordseebad Dangast zieht, ändert er seine Bildsprache radikal: Jetzt entstehen scheinbar wirklichkeitsnahe Landschaftsbilder, die aber auf den zweiten Blick eine übernatürliche, fast magische Ausstrahlung besitzen – „Drohend vertraute Welten“.
Ein Vortrag von Dr. Hans Thomas Carstensen.
Eintritt € 5,-
Restaurant „Hanseatic“ I 16 Uhr

Dahler & Company
Nach oben